18.09.2021
Festabend 25 Jahre FW - UBB Kirchensittenbach

Der 1. Vorsitzende Richard Zimmermann freute sich, dass er zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste aus der FW Familie zu diesem festlich gestalteten Jubiläumsabend im Hotel „Zum Alten Schloß“ in Kleedorf begrüßen konnte.

In seiner Ansprache dankte er zuerst dem Organisationsteam für die konstruktive und leidenschaftliche Mitarbeit in den letzten Monaten. Da die Veranstaltung ursprünglich im November 2020 stattfinden sollte, mussten viele Entscheidungen nochmals überprüft, ggf. korrigiert und an die aktuellen Corona Vorschriften angepasst werden.

In einer Schweigeminute wurde der in den letzten 25 Jahren verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Zimmermann gab einen kurzen prägnanten Bericht, indem er eindrücklich aufzählte für was die FW – UBB Kirchensittenbach stehen, nämlich unabhängig, bedarfsorientiert und bürgernah. Neben pragmatischen Lösungsansätzen und einer gewissen fränkischen Beharrlichkeit zeichnet die Gruppierung vor allem auch ihre ganzjährige Präsenz in der Gemeinde aus. Hier werden verschiedene Veranstaltungen, wie z.B. die Ostermontagswanderung, die Teilnahme am Landkreislauf und Firmenbesichtigungen angeboten. Auch zu Weihnachten und zum Jahreswechsel erhält jeder Haushalt eine eigens gestaltete Grußkarte.

Der 1. Bürgermeister Klaus Albrecht, ebenfalls ein langjähriges Mitglied der FW Familie, berichtete über die Projekte, die er, während seiner bisherigen ca. 7 ½-jährigen Amtszeit umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht hat. Er betonte hierbei ausdrücklich, dass dies bisher immer in guter Zusammenarbeit mit dem gesamten Gemeinderat erfolgt ist und auch weiterhin so bleiben soll.

Das Gründungsmitglied des UBB und deren langjähriger Vorsitzende Reinhold Albert präsentierte eine kurzweilige und sehr interessante Chronik über die letzten 25 Jahre. Besonders interessant war u.a. der Beginn, wie aus ehemals sieben einzelnen kleinen Gemeinden im Laufe der siebziger Jahre die jetzige Gemeinde Kirchensittenbach mit ihren heute 21 Ortsteilen entstand.  Auch die ersten Jahre im Gemeinderat waren für die Vertreter des UBB nicht immer einfach, gab es doch so manche personellen Entscheidungen, die auf Unverständnis stießen. Die Gruppierung blieb sich und ihrer Linie jedoch treu. So konnten im Laufe der letzten Wahlperioden die Erfolge kontinuierlich gesteigert werden.

MdL Gabi Schmidt überbrachte die Grüße der Landtagsfraktion der FW und freute sich mal wieder als Gast im Nürnberger Land zu sein. Landrat und Bezirkstagspräsident Armin Kroder berichtete in seinem Grußwort, dass seine bisherige Laufbahn auch eng mit der Entwicklung des aktiven Ortsverbandes einhergeht. Aus Kirchensittenbach hatte er immer mit die meisten Stimmen, nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung der ansässigen FW Gruppierung.

Der Kandidat der FREIEN WÄHLER für den Bundestag, Felix Locke aus Lauf, informierte in seinem Grußwort über die aktuelle Situation bei der anstehenden Bundestagswahl. Die Beteiligung der FW im neuen Bundestag würde die bürgerliche Mitte in Deutschland stärken. Angesichts eines möglichen Abdriftens auf die Ränder der politischen Landschaft, ist eine Beteiligung der FW, die aufgrund ihrer starken kommunalen Verwurzelung die Bodenhaftung nicht verloren haben, zum Wohle aller.

Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber bedankte sich für die Einladung zu diesem Jubiläumsabend. Er beschrieb die Auswirkungen von Corona auf unsere Kinder und Jugendlichen, verbunden mit dem starken Bestreben, Kitabesuch und Schule und Freizeitgestaltung für diese möglichst wieder zu ermöglichen. Impfungen, wo möglich, sind hier eine sehr gute Unterstützung. Außerdem berichtete er in sehr eindringlichen und nachdenklichen Worten über die Prinzipien der FW Familie, die aufgrund einer starken Basis in den einzelnen Regionen u.a. das Rückgrat für viele Bereiche ist.

Der Kreisvorsitzende und 1. Bürgermeister der Stadt Röthenbach, Klaus Hacker dankte den Mitgliedern des FW – UBB Kirchensittenbach für ihrer aktive Teilnahme an Veranstaltungen des Kreisverbandes mit dem Wunsch, dass dieses Engagement auch weiterhin anhält.

Kreisrat a.D. und Altbürgermeister Klaus Hähnlein aus Schnaittach freute sich über den zahlreichen Besuch. Er berichtete, dass er zusammen mit dem ehemaligen Gründungsmitglied Richard Heckel, an der Entstehung des UBB und seinem Anschluss an die FREIEN WÄHLER großen Anteil hatte.

Nach einer kurzen Pause konnte Richard Zimmermann zusammen mit Landrat Armin Kroder, die Ehrung der vier noch lebenden Gründungsmitglieder vornehmen. Reinhold Albert, Werner Häberlein, Richard Sperber und Günther Ziegler erhielten jeweils eine Ehrenkunde.

Von den zu ehrenden insgesamt 30 Mitgliedern, die mittlerweile über 25 Jahre dem UBB angehören, waren weit über die Hälfte anwesend und wurden ebenfalls mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Zum Abschluss bedankt sich Zimmermann bei allen Mitgliedern und Ehrengästen für die Teilnahme, die es ermöglichte, einen Ehrenabend zu erleben, der sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ein großes Dankeschön ging auch an diejenigen, die mit ihren Grußworten die Arbeit der FW – UBB gewürdigt haben. Und last but not least dankte er den Kolleginnen und Kollegen des Organisations-Teams, die ihm beim Ablauf des heutigen Abends tatkräftig unterstützten.